Heinz Rüegger

Heinz Rüegger, Dr. theol., MAE, wissenschaftlicher Mitarbeiter

«Altern ist ein lebenslanger Prozess. Er gehört zu unserem Lebendigsein. Es geht mir darum, diesen Prozess mit seinen Möglichkeiten und Grenzen differenziert wahrzunehmen und zu bejahen. In der ethischen Beschäftigung mit Fragen des Alter(n)s kann die Fähigkeit geschärft werden, verantwortlich mit eigenem Altern und mit anderen alten Menschen umzugehen. Statt Anti-Aging steht die Perspektive des Pro-Aging im Zentrum. Sie geht davon aus, dass zu jeder Lebenskunst auch eine Kunst des Alterns gehört.»

Fachbereiche

Arbeitsschwerpunkte

  • Ethik-Beratung und -Schulung im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Ethische Fallbesprechungen und Leitbildprozesse
  • Entwicklungen von Ethik-Konzepten
  • Schulungen
  • Vorträge
  • Publikationen

Ausbildung

  • Nachdiplomstudium in Angewandter Ethik (Ethik-Zentrum der Universität Zürich) und in Gerontologie (INAG, Sion)
  • Theologiestudium in Basel und Zürich (reformiert), Elkhart/USA (mennonitisch), Rüschlikon (baptistisch) und Heidelberg/D (uniert)

Beruflicher Werdegang

  • 1999 bis heute: Mitarbeiter in verschiedenen Leitungs- und Stabsfunktionen der Stiftung Diakoniewerk Neumünster - Schweizerische Pflegerinnenschule
  • 1993–1999: Ökumene-Beauftragter des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes
  • 1992–1993: Geschäftsführer ad interim der Arbeitsgemeinschaft für evangelische Erwachsenenbildung in der Schweiz (Zürich)
  • 1992–1993: Leiter ad interim des Pfarramts für Ökumene, Mission und Entwicklungsfragen der reformierten Landeskirche des Kantons Zürich
  • 1985–1991: Leiter der Schule für Diakonie und Gemeindearbeit des Diakoniewerks Salem (Zürich)
  • 1981–1984: Assistent von Prof. Dr. Lukas Vischer an der Evangelischen Arbeitsstelle Ökumene Schweiz (Bern)

Mitgliedschaften

Publikationen